News

Erfolgreiche DM-Generalprobe beim Bergtriathlon in Österreich:

Im familiären Aktivurlaub nutzte Birgit Unterberger vom OSC-Cyclingteam den „joglerHERO“ auf den Hochwechsel in der Steiermark als letzten Formtest für den XTERRA GERMANY im Zittauer Gebirge. Zusammenfassend war es eine „feuchtfröhliche Angelegenheit“, denn bei einer Zielhöhe von 1743 m und Startbedingungen im Tal von 13°C und strömendem Regen ist schon etwas Optimismus gefragt.

Lesen

Weltmeisterschaften Einzelzeitfahren

"Platz 4 ist das Schlimmste was man erreichen kann" so war die erste Reaktion von Uwe Hartwig (OSC-Cyclingteam) nachdem er im schottischen Dundee bei den Masters Weltmeisterschaften im Zeitfahren den undankbaren 4. Platz belegte. Es wird wohl noch eine Weile dauern bis Uwe seinen größten Erfolg als diesen annehmen kann.

Lesen

Wilder Ritt durch die Sudeten

Am Ende hieß es Platz 5 in der Gesamtwertung für Roland Menthel vom OSC-Cyclingteam beim wilden Ritt durch die Sudeten. Das 5-tägige Mountainbike-Etappenrennen „Sudety Challenge“ feierte 20-jähriges Bestehen und bot alles, was ein tolles Mountainbikerennen braucht. Knackige Anstiege, Singletrails mit super flow, Wurzeln und verblockte, steinige Passagen bis zum Abwinken. Die Strecke ist berüchtigt für seine technischen Anforderungen.

Lesen

KAMM-BIKE-CROSS

OSC-Cyclingteam Duo mit erfolgreichem Trainingsrennen beim "KAMM-BIKE-CROSS" in Johanngeorgenstadt: Birgit Unterberger hatte die liebevoll organisierte Veranstaltung im Erzgebirge noch vom Vorjahr in guter Erinnerung und nutzte den MTB-Marathon über gut 63 km und knapp 1400 Höhenmeter gemeinsam mit Andreas Friese in Vorbereitung auf die XTERRA-DM Mitte August im Zittauer Gebirge.

Lesen

5x Podium

Bei den 5. Radkampftagen stand das OSC-Cyclingteam gleich 5x auf dem Podium. Am Samstag machten Uwe Hartwig und Uwe Stoschek, beide starten in 3 Wochen bei der WM, im Einzelzeitfahren der Masters den Anfang. Uwe Hartwig wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit einem Stundenmittel von über 45 Km/h vor Uwe Kiefel und Uwe Stoschek.

Lesen

Radkampftage Strassenrennen

Im Rennen der Master fuhr Robert Wagener vom OSC-Cyclingteam einen 3. Platz ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es für 3 Runden über den neuen Kurs auf dem Truppenübungsplatz Lehnin. In der letzten Runde gelang es Robert sich mit einem weiteren Fahrere vom Hauptfeld abzusetzten und hinter den am Ende der 2. Runde bereits ausgerissenen Alexander Tidtke und Florian Behringer herzujagen.

Lesen

Deutsche Meisterschaften

Am Sonntag ging es für Karsten Nieman, Roman Mukhin und Robert Wagener nach Görlitz zur Deutschen Meisterschaft. Bei den Master 3 galt es für Karsten 5 Runden auf einem schweren profilierten Kurs zu absolvieren. Er attackierte und war in mehreren Ausreißergruppen vertreten, leider war keine erfolgreich und so kam er mit dem Hauptfeld auf Platz 38 ins Ziel. Für Robert und Roman standen 7 Runden an.

Lesen

Zeitfahrsieg

Sieg in Kotzen
Beim Bergzeitfahren gelang Uwe Hartwig vom OSC-Cyclingteam ein erneuter Sieg, damit hat er erneut seine gute Form mit Blick auf die Weltmeisterschaft bewiesen. Seine Tochter Bianca belegte bei den Frauen den 2. Platz, Heiko Drechsel belegte nach einem technischen Defekt Platz 4.

Lesen

UCI Granfondo Alpes Marmotte

Nach dem Motto "wenn ich schon einmal da bin..." startete Jens Werner vom OSC-Cyclingteam während seines Urlaubs beim UCI Granfondo Alpes Marmotte. Motiviert durch die beiden Triathleten Marcel Bossog und Steffen Rudat vom Potsdamer OSC Zeppelinteam, die ebenfalls am Start waren ging es um 7.00 Uhr los. Zu bewältigen war eine Strecke von 185 km mit insgesamt 5.300 Höhenmeter.

Lesen

Sieg

Während die Fichkona Teilnehmer Grimma passierten, nahm Tim Starker ganz in der Nähe beim top organisierten "Rund um Fremdiswalde" teil. Im Jedermannrennen galt es 5 Runden auf einem welligen und windanfälligen Kurs zu absolvieren. Im steilsten Anstieg wurde jede Runde Vollgas gefahren.

Lesen