News

EZ Straupitz

Am vergangenen Freitag (26.04.) fand wie in jedem Jahr im Rahmen des 17. Spreewaldmarathon auch das Einzelzeitfahren als Bestandteil des RAD-ZEITfahr Cup 2019 statt. Diesmal auf einer völlig neuen 6,4km langen Strecke (auf der „Alten“ gibt es diverse Baumaßnahmen). Bei sommerlichen Temperaturen weit über 20 Grad gingen insgesamt 137 Fahrer in den verschiedenen Altersklassen an den Start.

Lesen

Am Podium vorbei

Denny Schewe und Thomas Altmann, die beiden Kapitäne des OSC-Cyclingteams, zog es am 1. Mai zum 52. Lindener Bergpreis nach Hannover. Hier gab es eine Demonstration der anderen Art, quasi eine Demonstration der starken Beine. Die stärksten hatte an diesem Tag Andreas Jung vom RSV Gütersloh, er gewann vor Mario Carl vom VC Eichsfeld Duderstadt und Lars Meseberg vom RSV Osterweddingen, Denny musste sich mit Platz 4 zufrieden geben.

Lesen

Podium im zweiten Anlauf

Scanhauscup in Marlow.

Lesen

Wiedereinstieg nach Crash

Denny Schewe vom OSC-Cyclingteam wagte, nach seinem Unfall, am Osterwochenende den Wiedereinstieg ins Renngeschehen. Beim 68. Radklassiker auf dem Sachsenring gelang ihm ein guter 12. Platz, den Sieg sicherte sich der Deutsche Meister Michael Kopf vor Olympiasieger und Ex-Weltmeister Jan Schur.

Lesen

15. Spreewald Masters

Geschwächt aber trotzdem erfolgreich

Lesen

Podium knapp verpasst

Für ein Rennwochenende im hohen Norden machten sich Jens, Denny, André, Frank und Thomas auf den Weg nach Ascheffel und Roderko (Dänemark). Zwei Rennen mit viel Wind und kurzen giftigen Anstiegen sorgten für Laktat in den Beinen. Denny platzierte sich am Samstag auf dem vierten und am Sonntag auf dem siebenten Platz und hielt damit die Farben des OSC-Cyclingteams oben.

Lesen

Teamleader setzen Achtungszeichen

Thomas Altmann der Sprinter im OSC-Cyclingteam sprintete am Samstag beim Rennen in Groß Dölln zu seinem ersten Saisonsieg, Platz 2 belegte Marco Brußis vom Rockeller Cycling Team, Platz 3 ging an Christian Jäger RV Berlin 1888. Am Sonntag schrammte Denny Schewe nur knapp am Doppelsieg für das OSC-Cyclingteam vorbei im Spurt beim 2.

Lesen

Podium verpasst

Für Frank Merten vom OSC-Cyclingteam ging es am Sonntag nach Märkisch Buchholz zum „Paul-Dinter-Gedächtnisrennen“ einem Einzelzeitfahren über 10,6 Kilometer im Rahmen des MOL Cup. Bei stürmigen Wetter verpasste Frank leider das Podium und musste sich mit Platz 4 geschlagen geben, der Sieg ging an Enrico Heinowsky vom Marzahner Radsportclub.
osc

Lesen